Logo PARITÄTISCHE Selbsthilfekontaktstelle Halle-Saalekreis

 

Logo DPWV
Zurück

Endometriose

Die neue Selbsthilfegruppe möchte das Krankheitsbild und Therapieformen vorstellen, den Austausch von Betroffenen und Angehörigen fördern und aktive Öffentlichkeitsarbeit leisten.
Sie möchte betroffene Frauen auffangen, ihnen zuhören, sie stärken und Mut geben.

Hintergrund:
Endometriose (Neubildung aus Endometrium, ‚Gebärmutterschleimhaut‘, mit dem Suffix altgr. ωσις = -osis für Erkrankungen, ersteres von altgr. ἔνδον endon ‚innen‘ und μήτρα mētra ‚Gebärmutter‘) ist eine häufige, gutartige, oft schmerzhafte chronische Erkrankung von Frauen, bei welcher der Gebärmutterschleimhaut (dem Endometrium) ähnliches Gewebe außerhalb der Gebärmutterhöhle (ektop) vorkommt.
Wie die normale Gebärmutterschleimhaut verändert sich auch das Endometriosegewebe während des Menstruationszyklus und kann Gewebeblutungen, Narbenbildung und Schmerzen bewirken. Die Endometriose tritt meist im unteren Bauch- bzw. Beckenraum auf, zum Beispiel auf der Gebärmutter oder den Eileitern. Häufig sind dabei die Eierstöcke betroffen. Ein Befall der Gebärmuttermuskulatur heißt Adenomyose (Adenomyosis uteri). Eine Ausbreitung auf die Scheidenwand und den Darm (Dickdarm) kommt vor.  Endometriose kann eine Ursache von Unfruchtbarkeit bei Frauen sein. Da die Ursache für die Entstehung einer Endometriose bisher nicht geklärt werden konnte, besteht keine Möglichkeit einer ursächlichen Behandlung oder einer Vorbeugung. Die Behandlung der Erkrankung schließt die operative Entfernung oder Zerstörung der Herde sowie eine hormonelle Hemmung des Zyklus ein, um die Wahrscheinlichkeit des Wiederauftretens der Endometriose zu verringern. Eine vollständige Entfernung einer weit verteilten, diffusen Endometriose in der Gebärmutterwand (Adenomyose) kann nur durch eine Gebärmutterentfernung erreicht werden.
(https://de.wikipedia.org/wiki/Endometriose)

 

Ansprechpartner

Jacqueline

Telefonnummer

+49 (0) 345 5204111 (SHK)

Fax

+49 (0) 345 5204112 (SHK)

Treffpunkt

1.) Große Märkerstraße 6 (Regionalgeschäfststelle der SPD) , 06108 Halle
2.) Kleine Ulrichstraße 24a (Bürgerbüro Dr. Karamba Diaby, SPD), 06108 Halle

1. Treffpunkt: 28.02 2018 und 28.03.2018 von 19.00 Uhr -20.30 Uhr

2. Treffpunkt: 25.04. 2018, 30.05 2018., 25.07.2018 .,29.08.2018, 24.10 2018, 19.12.2018 von 19.00 Uhr -20.30 Uhr

Webseite / E-Mail Adresse

endohalle@freenet.de


Downloads


Infos zum Herunterladen

Hier können sie uns direkt schreiben:

Kontakt Gruppen

 

 

Zurück

Unterstützer